Aussenansicht ohne Instrumente (MSFS)

Gerade wenn Du mit abgedockten Instrumenten auf einem zweiten Bildschirm fliegst, stört im Hauptscreen oft das VC.
Das lässt sich lösen.

Starte deinen MSFS und lade einen Flug.

Erstelle dann eine benutzerdefinierte Kamera.
In der Voreinstellung geht dies über die Tastenkürzel [ctrl]+[alt]+[0] für benutzerdefinierte Kamera 0, [ctrl]+[alt]+[1] für benutzerdefinierte Kamera 1 usw.

Beende die Simulation.

Wirf einen Blick in den hier angelegten Flugzeugordner …

C:\Users\[IhrName]\AppData\Local\Packages\Microsoft.FlightSimulator_8wekyb3d8bbwe\LocalCache\SimObjects\

Darin sollte sich ein Ordner mit deinem Flugzeug und einer camera.cfg-Datei befinden.

Wenn nicht, hat beim Speichern der benutzerdefinierte Kamera für dein Flugzeug irgendwas nicht geklappt. Schau‘ dir dann mal deine Tastenzuordnungen bitte an.

Sichere diese Datei falls was schief geht.

Laden Sie die Datei im Texteditor und bearbeite die Zeile

InitialXyz = xxx,xxx,xxx

am Ende der benutzerdefinierten Kameradefinition, die Du ändern möchtest.

Bei einigen Flugzeugen reicht es aus, die 3. Zahl in der InitialXyz -Zeile um 1 zu erhöhen und zu speichern.
Andere Flugzeuge benötigen einen größeren Offset um weiter nach vorne vor die Standard-Kopfposition zu kommen.

Lade den MSFS neu mit dem geänderten Flugzeug. Überprüfe das Ergebnis, indem Du die benutzerdefinierte Kamera aufrufst. In der Standardeinstellung ist das [Alt]+[0], wenn Du die benutzerdefinierte Kamera 0 geändert hast.

Wenn es dir gelungen ist, zumindest „aus dem Cockpit“ zu kommen, kannst Du mit den Kamerasteuerungen nachjustieren. Zum Beispiel, wenn die Position zwischen der Frontscheibe und dem Propeller hängt, Du aber die Kamera vor die Propeller haben willst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert