Rezension bei Flusinews

Aufgrund eines Leserwunsches hatte uns die Flusinews-Redaktion angefragt, ob wir nicht Lust auf ein Review hätten.

Dieses Angebot wollten wir uns nicht entgehen lassen, und so haben wir eine unserer Kompaktkonsolen mit Schubhebeln, Gear-Trim-Flaps und zwei Schalterkomponenten ausgestattet auf den Weg zu Jens – einer der Redakteure geschickt.

Diese unbezahlte Rezension gibt also die Erlebnisse so wieder, wie sie durchaus bei einem Kunden der das identische Set bestellt auftreten können. Das Set wurde uns von der Flusinews-Redaktion nach der Rezension wieder zurück gesandt.

Zum vollständigen Review geht es auf https://www.flusinews.de/2019/02/joe-simtech-schubhebel-bausatz-review/

Jens hatte in seinem Review mehrere Kritikpunkte angesprochen die ich mir dann umgehen auch angesehen habe. Es konnte wohl tatsächlich vorkommen, dass das Trimrad auf der Achse des Encoders sich lockerte und dann der „deutlich zu lose“ und wackelige Eindruck entstand. Die Woche nach der Rezension habe ich genutzt und konnte sowohl das Trimrad wie auch die Frontblende des Moduls so übearbeiten, dass das Trimrad nun sehr stabil und satt in seinem Slot liegt und sich dadurch auch präziser drehen lässt. Seither liefern wir nur noch mit der überarbeiteten, robusteren Bauform aus. Auch der Fahrwerkshebel wurde so modifiziert, dass dieser nun weniger Spiel hat und satter in seiner Führung liegt.

Jens hatte auch bemängelt, dass die Tischklemmen nur sehr dünne Tischplatten greifen können. Durch den Austausch der M6 Schrauben konnten wir die Spannweite der Tischklemmen erheblich erweitern. Alle seit dem Review bestellten Tischklemmen oder Kompaktkonsolen mit Tischklemmen enthalten daher statt der bisherigen 70mm Schrauben 110mm Schrauben. Diese erlauben eine Klemmspanne von ca 10 –  60mm Tischplattenstärke. Kunden die sich daran stören, dass dadurch bei dünnen Tischen, die Schrauben unten am Kratzsschutz heraus schauen, können diese aber gern auch wieder auf kürzere M6 Feingewindeschrauben in der von Ihnen gewünschten Länge anpassen. Wer noch dickere Tische nutzt, kann aber auch mit Gewindestangen in der gewünschten Länge noch weiter aufspannen. 😉

 

Wer generell die Konsole lieber auf dem Tisch – oder von vorne am GlareShield montiert einsetzen möchte, kann bei uns zur Konsole eine Blende (auf Wunsch auch gern mit zwei Bohrlöchern) bestellen. Da unsere Konsolen alle sowohl an der Unterseite wie auch an der Rückseite Möglichkeiten zur Befestigung der Blenden haben, kann eine solche Leerblende auch dort montiert werden.

Ist die Leerblende an der Unterseite montiert, kann die Konsole auch mit einer Schraubzwinge temporär auf dem Tisch befestigt werden. An der Rückwand dient sie als Befestigungselement um damit die Konsole per Wandmontage zu befestigen. In beiden Fällen steht dann noch zusätzlich der horizontale obere fünfte Modulslot zur Verfügung.

Vom reinen „Hinstellen“ auf den Tisch ohne weitergehende (zumindest Klemm-) Befestigung raten wir ab, da die Komponenten recht leicht sind, und insbesondere bei höherem Reibkoeffizient der Hebel oder der Bedienung des Fahrwerkshebels sich auf dem Tisch verschieben. Dies ist auch mit Rutschhemmenden Gummifüßen nicht zufriedenstellend zu lösen. Da die Table-Top-Montage von den meisten Anwendern aufgrund der Höhe als unergonomisch empfunden wird, dürfte der Bedarf dafür aber auch gering sein.

Zwischenzeitlich haben wir von Edelstahlblenden auf schwarz eloxiertes Aluminium mit passenden schwarz brünnierten Schrauben umgestellt.
Dadurch wird die Konsole in unseren Augen optisch noch stimmiger und irritiert weniger aufgrund der reduzierten Reflexionen.
Die sicht- und spürbare Schraube im Flaps-Knauf ist nun ebenfalls wegoptimiert. 🙂

alt:

 

 

 

 

 

wurde zu neu:

 

 

 

 

 

Das Review-Set mit dem Umbau auf die aktuellsten Optimierungen haben wir am 09.03. auch beim FSC e. V. Regionalgruppentreffen Süd-West zum Hands-on bereitgestellt. Durch das Feedback aus der Community können wir noch weiter lernen. Und so arbeiten wir hart daran, noch besser zu werden.

@Jens: Danke für dein offenes Feedback und die ausführliche Rezension!

Joe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.